Tiertafeln für armeHaustierbesitzer

Veröffentlicht auf von Anneliese

Tiertafeln sehen wachsenden Bedarf an Spenden
Wenn das Haustier armer Besitzer Hunger hat - Tierfutter von der Tafel
Es gibt zunehmend Tierbesitzer, die ihrem Hund oder ihrer Katze Liebe geben, aber das Geld für Futter für ihren treuen Begleiter nicht aufbringen können. Ein Ausweg wäre eine sogenannte Tiertafel. Doch ein solches Angebot steht nicht überall zur Verfügung.
Insbesondere in Ostdeutschland gibt es mehrere Stellen der Tiertafel Deutschland, die in Magdeburg zuerst an den Start ging. 250 Tierhalter mit 500 Tieren werden allein von der Tiertafel aus Sachsen-Anhalts Landeshauptstadt versorgt. Ein Hartz IV- oder Rentenbescheid müssen vorgelegt werden.
Manche Kritiker sehen die Tiertafeln skeptisch. Sie argumentieren, Tierhalter sollten sich vor der Anschaffung Gedanken machen, was auf sie an Kosten zukomme. Die Tiertafeln benötigen Futterspenden, um die steigende Nachfrage befriedigen zu können.

Ein Hund oder eine Katze begleitet einen Menschen einen bedeutenden Teil seines Lebens. Wenn man sich das Tier vor 5 Jahren angeschafft hat und dann krank oder arbeitslos wird, dann kann man den Leuten nicht vorwerfen, sie sollen sich das vorher überlegen.
Es wäre schrecklich, wenn selbst Tiere noch zum Luxusgut werden. Denn sie sind für viele Einsame, Kranke und Alte oft die einzigen Wegbegleiter. Die Leute haben es sowieso schon schwer. Soll ihnen das etwa auch noch genommen werden?

Veröffentlicht in Soziales

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post