Schizophrene Welt oder 400 Millionen Euro teuren deutschen Mondmission

Veröffentlicht auf von Anneliese

Deutsche Mondmission: Genügend Geld soll bereitstehen
Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet, soll die Finanzierung der 400 Millionen Euro teuren deutschen Mondmission gesichert sein. Das Magazin beruft sich auf Informationen aus dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR).
Der unbemannte Orbit soll 2012 starten und vier Jahre lang den Mond umkreisen. Dabei wird sich die Sonde 50 Kilometer über der Mondoberfläche befinden.
Unter anderem soll durch diese Mission der Mond dreidimensional kartiert werden und der Untergrund bis in mehrere hundert Metern Tiefe untersucht werden.


Anstatt da irgendwelche Computer in den Weltraum zu schießen sollten die Bundesregierung lieber mal die Milliarden in soziale Projekte und unser Schulwesen stecken.
Wer brauch überhaupt eine dreidimensionale Karte des Mondes? So lange in unserem Land Familien unter der Armutsgrenze leben müssen bin ich gegen irgendwelche nutzlosen Mondmissionen.

Veröffentlicht in Politik

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post

patsy 06/17/2008 18:03

Da kann ich dir nur zustimmen! Ist schon der Hammer, dafür so viel Geld aus dem Fenster bzw. in die Umlaufbahn zu werfen. Und da heißt es immer, die hätten kein Geld. Tz tz *Kopfschüttel*