Gemeinschaftsgräber

Veröffentlicht auf von Anneliese

Ein anonymes Begräbnis kostet in Köln 1.700 Euro, ein Wahlgrab inklusive der Servicekosten 5.800 Euro.
Ein Gemeinschaftsgrab für vier bis 24 Urnenbestattungen kostet alles inklusive nur zwischen 1.200 Euro und 1.900 Euro. Ein Fachmann: "In diesem Paket ist das Grab mit einer Ruhezeit von zwölf Jahren, der anteilige Grabstein mit Inschrift, die Bepflanzung und die Friedhofsgebühr enthalten".

Muß man sich einmal vorstellen ein ordentliches Grab kostet ca 5.800 Euro. Das ist ein teuerer Mietplatz für die letzte Ruhe. Warum besteht eigentlich in Deutschland immer noch die Friedhofspflicht? Ich für meinen Teil wünsche mir streut meine Asche in den Wind. Ich brauche kein Grab wer um mich trauert kann das auch ohne ein Grab. Denn der Mensch ist ohne seine Seele nur ein leerer Körper. Ein Körper der wieder zu Staub wird und es wird davon nichts überig bleiben .

Veröffentlicht in Tod und Sterben

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post

Kageko 11/07/2008 23:31

Ja, das sehe ich genauso.
Vielleicht liegt es auch daran, dass ich nicht religiös bin und deshalb nicht so viel von dem ganzen... äh, Leichen-Quatsch halte. Als Toter habe ich eh nichts davon. Es belastet nur meine Angehörigen finanziell.
Ich sag mir: Lieber verbrannt werden und dann weggeschüttet. Spart Zeit und Geld.