Eltern betrunkener Kinder sollen für Polizeieinsätze zahlen

Veröffentlicht auf von Anneliese

Allein in diesem Jahr hat die Polizei 1012 betrunkene Kinder aufgegriffen, die dem Steuerzahler dadurch 100.000 Euro gekostet haben. In Zukunft sollen Eltern für die Eskapaden ihrer Kinder aufkommen und für die Einsätze der Polizei bezahlen.


Eltern haften nur dann für die Taten ihrer Kinder wenn sie ihre Aufsichtspflicht verletzt haben. Aufsichtspflicht bedeutet aber nicht, wie vielleicht mancher in der Polizeigewerkschaft gerne hätte,die totale Überwachung. Um dem Problem von Alkoholkonsum bei Jugendlichen beizukommen, sollten wir erst einmal dafür sorgen,dass Jugendliche in diesem Land wieder eine Chance haben, unabhängig von der sozialen Herkunft. Der Staat hat aus Kostengründen eine Jugendeinrichtung nach der anderen geschlossen und wundert sich nun das dies nicht ohne Folgen bleibt.

Wie wär's, denjenigen die Kosten aufzubürden, die den Minderjährigen den Alkohol trotz Verbots verkauft haben? Das wäre jedenfalls vernünftiger, als Eltern noch stärker zu belasten.

Veröffentlicht in Soziales

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post

ReFi 11/22/2008 18:15

seh ich ganz genau so, aber es ist wohl der einfachste Weg die Eltern zu belasten...Kinder und Jugendliche haben heute so gut wie keine Perspektive mehr, jeden Tag in den Medien kommen neue Horrormeldungen, viele Eltern sind durch den Arbeitsverlust zu Hartz 4 Empfängern geworden, das belastet die Kinder zusätzlich, es gibt so gut wie keine Einrichtungen für Jugendliche in der sie ihre Freizeit verbringen können...LG Regina