Klaust Du - fliegst Du !

Veröffentlicht auf von Anneliese

Barbara E. (50) aus Berlin wurde von Kaiser's gefeuert, weil sie Pfandbons im Wert von 1,30 Euro unterschlagen haben soll. Doch ein Einzelfall ist Barbara E. nicht: Sogar eine genaschte Weintraube oder ein Schlückchen Cola haben Arbeitnehmer schon ihren Job gekostet.

Nein ein Einzelfall ist sie sicher nicht. Ich habe auch Jahre lang im Verkauf gearbeitet in verschiedenen Abteilungen. Eine ähnliche Geschichte habe ich auch schon erlebt. Eine Wurstverkäuferin hat sich im Backjob den ich führte mit abgelaufenen Kuchen versorgt. Ich noch unerfahren, da wollte sie als es heraus kam das ich bestätige das ich das eingetipt hatte. Doch der Filialleiter sahte er wird es nachprüfen und so flog die ganze Sache auf und die Kollegin wurde sofort gekündigt.Und ich auch beinahe weil ich für sie aussagte.

Veröffentlicht in Dies und Das

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post

Bianca 03/03/2009 01:14

Unterschlagung oder Diebstahl kann man der Frau nicht beweisen, aber trotzdem völlig problemlos dann eine fristlose Kündigung auf Verdacht durchsetzen. Jeder Arbeitgeber weiß nun, wie er unbeliebte Mitarbeiter loswerden kann. Man muss ihm im besten Falle nur was geringfügiges unterstellen, auch wenn es sich nicht beweisen lässt. Für Arbeitgeber gibt es halt die richtige Lobby in der Politik und in der Rechtsprechung und für die Arbeitnehmer HartzIV. So einfach ist alles geworden.

Michaela 03/01/2009 20:51

Hallo,also dieser Fall ist gerade wirklich sehr sehr krass. Vor allen Dingen weil die Frau ja über dreißig Jahre schon dort arbeitete....

Gefangener-Engel 02/27/2009 21:27

Hallo Anneliese!Irgendwie sitze ich da zwischen zwei Stühlen ... wenn ich aber bedenke, dass z.B. Kinderschänder lächerliche Strafen erhalten - andere aber wg. einer Weintraube ihren Job verlieren = da verstehe ich die Welt nicht mehr!!!Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende! Lieben Gruß, Claudia

Mondblume 02/27/2009 20:34

Mhh ja, das ist schon hart wenn man mal bedenkt das es sich um 1,30 Euro handelte, aber wo sollen die Märkte anfangen, sie können ja schlecht sagen bis 5 Euro ist es OK alles andere ist Diebstahl...Lieber Gruß Regina

Volker 02/26/2009 23:56

Ich finde das auch vollkommen ok. Ist es doch ein erheblicher Mißtrauensbruch. Mit paar Bons fängts an. LG Volker