Vor 450 Jahren verstorben - GEZ schickt Rechnung

Veröffentlicht auf von Anneliese

Da hat die deutsche Gebühreneinzugszentrale (GEZ) Pech mit ihrer Mahnung: Sie schickte dem deutschen Rechengenie Adam Riese per Post einen Brief, er möge doch bitte seine Fernseh- und Rundfunkgeräte anmelden. Erhalten hat die Zahlungsaufforderung das Adam-Ries-Museum  in Sachsen. Das Problem dabei dieser Scharzseher ist vor 450 Jahren verstorben

Ich glaub die von der GEZ wissen nicht das es damals noch kein TV gab, aber Riese verfügte nachweislich über eine Rechenmaschine, auch heute Computer genannt, die zum Empfang von Radiowellen geeignet gewesen wäre?


Schema eines Rechenbretts, dargestellt ist die Zahl 108 (= C+V+I+I+I)


Veröffentlicht in Kuriose Nachrichten

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post

Michaela 03/12/2009 22:06

Hallo Anneliese,habe noch ein Geschenk für dich auf meinem Blog hinterlegt.Liebe GrüßeMichaela

Michaela 03/12/2009 00:29

Ja ja die GEZ. Ganz schön peinlich und keine gute Werbung würde ich mal meinen Habe dir einen lieben Blumengruß auf meinem Blog hinterlassen. Würde mich freuen wenn du Zeit findest ihn abzuholen und weiter zu reichen.Liebe GrüßeMichaela

Iris 03/11/2009 21:16

Hallo Anneliese! Ich hab soeben einen Blumegruß in Form eines Stöckchens bekommen. Auf meinem Blog habe ich einen Blumengruß für dich, wenn du möchtest hol ihn dir ab und gib ihn weiter. LG Iris

Iris 03/11/2009 12:59

Da kann man sich nur noch an den Kopf fassen! LG Iris

Balrog 03/11/2009 09:45

Nach Adam Riese hat sich die GEZ hier ganz schön verrechnet,