Zum Glück war es nur ein Besen

Veröffentlicht auf von Anneliese

Mit einem Besenstiel hat eine Schülerin in Gera zwei Polizisten attackiert. Sie waren in die Berufsschule gerufen worden, weil die 16-Jährige mehrfach den Unterricht gestört und ihre Lehrerin ins Gesicht geschlagen hatte, wie eine Sprecherin der Polizeiinspektion Gera am Dienstag mitteilte.

Muß man jetzt froh sein das es nur ein Besen war ? Was ist los mit den Jungen Menschen heute ? Beziehungsweise einen Teil der Jugend von heute ? Die haben keine Achtung mehr vor Autoritätpersonen, woher auch Erziehung als Antiautoritär oder gar keine Erziehung.



Veröffentlicht in Gesellschaft

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post

Anneliese 03/18/2009 23:07

@ Iris Man fragt sich wie da die Eltern reagieren, was macht man mit so einem Gewaltbereiten Jugendtlichen?

Anneliese 03/18/2009 23:04

@Doris  Genau Doris

Doris 03/18/2009 22:24

Ich sag es ja nicht gern, aber da hätte der Besen doch mal auf die Ausgangsperson zurückschlagen sollen. LG Doris

Iris 03/18/2009 22:23

Wieder ein Jugendlicher dessen psychischer Entwicklungsstand bei drei Jahren (Trotzphase) stehen geblieben ist. Grund: fehlende Regel, Autorität, Spieglung von Fehlverhalten und Abgrenzung (Hierachie)der Erwachsenen im jungen Kindesalter. Die Psyche konnte nicht reifen, da nicht die entsprechende Vorgaben erfolgten. Anders kann ich mir das jedenfalls nicht mehr erklären. Lieber Gruß Iris

Anneliese 03/18/2009 20:55

@ Roadrunner  also ich würde mir schon blöd vorkommen aber der war es warscheinlich egal mit was Hauptsache Gewalt.