Atommüll-Endlager privatisieren

Veröffentlicht auf von Anneliese

Die Bundesregierung trifft einem Zeitungsbericht zufolge Vorbereitungen für die Privatisierung von Atommüll-Endlagern. Entwürfe für das Atomgesetz sehen demnach die Möglichkeit vor, die Befugnisse für Gorleben und Schacht Konrad auf ein Unternehmen zu übertragen.Wenn schon "normale" Mülldeponien in privater Hand nicht funktionieren und sich auf ihnen immer wieder illegal eingelagerter Giftmüll findet - wie soll dann unter solcher wirtschaftlicher Führung ein Hochrisiko-Atom-Endlager sicher sein?? Dann könnte es in Deutschland bald strahlen was sind schon ein paar Leben die dann geopfert werden?

Veröffentlicht in Politik

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Lacuna 09/22/2010 19:53



O Mann! Ich hoffe, das ist eine Zeitungsente