Hitler-Haus was tun damit?

Veröffentlicht auf von Anneliese

Etwa 30 Jahre lang arbeiteten in einem Gebäude in Braunau behinderte Menschen, die Räume in der Etage und im 1. Stock über den Verein "Lebenshilfe" belegen durften. Es handelt sich hier um das Geburtshaus von Adolf Hitler.
Dort wurden zuletzt diverse Artikel von 13 Behinderten in einer Werkstatt hergestellt. Nun wird dieser gemeinnützige Verein aus diesem Haus ausziehen. Für die Gemeinde Braunau ergibt sich jetzt die Frage, wer soll das "negativ-berühmte" Haus künftig beziehen? Der Autor und Journalist Georg Markus schlägt dem Bürgermeister Skiba vor, dass man sich zur Geschichte bekennt und Nazi-Gräuel dort gezeigt werden. Quelle


Es ist nur ein altes Haus, lasst doch die Geschichte ruhen oder wenn ihr damit nicht zurecht kommt reist es einfach ab und gut ist es. Eine Gedenkstätte daraus zu machen ist bestimmt nicht das, was wir brauchen.

Veröffentlicht in Damals

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post

Juergen 10/15/2009 10:37


Ich würde es abreisen und ein neues Bauen.....