Menschen bei Maischberger Arbeitsloser prallt damit 30 Jahre nicht gearbeitet zu haben

Veröffentlicht auf von Anneliese

Menschen bei Maischberger Thema der Sendung am gestrigen Dienstagabend: „Happy Birthday, Hartz-IV: Verhasst, aber erfolgreich?
Arno D. prahlte bei Maischberger, dass er seit 30 Jahren keinen Job mehr hatte. Der 53-Jährige erklärte auch, wie er mit angedrohten Kürzungen der Leistung vorgeht - dann holt er sich einen Krankenschein.
359 Euro zuzüglich der Miete reichen ihm vollkommen aus. Arbeitnehmer werden gezwungen zu arbeiten für ein besseres Leben, aber zufrieden sind sie nicht, sagte der Hartz IV Empfänger weiter.


Nun stellt sich mir die Frage warum ein Fernsehsender einen Menschen der öffentlich kund tut das er keinen Bock darauf hat arbeiten zu gehen so einen öffentlichen Auftritt gewährt ? Was will man damit erreichen, pauschal werden so alle Arbeitslosen über einen Kamm geschert. War da nicht vor einiger Zeit zu lesen dass die Arbeitsministerin gegen sogenannte Arbeitsunwillige härter vorgehen will? Da kommt dieser Arbeitslose der keine Lust darauf hat ,arbeiten zu gehen gerade richtig . Das bringt die Bevölkerung dazu alle Hartz-IV Empfänger als faule arbeitsscheue Menschen zu betrachten. Doch abgesehen von diesem Mann sieht die Wirklichkeit leider anders aus es gibt nun mal zu wenige Stellen (mit Einkommen von dem man leben kann). Immer mehr reguläre Jobs werden abgebaut und durch 1 Euro- Kräften ersetzt. Doch diese Wahrheit wollen unsere Politiker nicht wahrhaben.

Veröffentlicht in Soziales

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post