Suizid alter Menschen

Selbstmord im Altenheim - Erfahrungen als Altenpflegerin
Als Altenpflegerin hatte ich schon öfters mit dem Suizid alter Menschen zu tun.

Ein Suizid der tödlich endete ist mir besonders in Erinnerung geblieben und nahe gegangen.

Eine Bewohnerin sie lebte bei uns im Haus (Wohnbereich). War in letzter Zeit häufiger im Krankenhaus und ihr allgemeiner Zustand verschlechterte sich immer mehr. Sie konnte sich nur noch mit Hilfe ihres Gehwagens fort bewegen. In der Zeit als ihr gesundheitlicher Zustand schlecht war gingen wir öfters zu ihr rein. Dann gab es wieder Zeiten in denen es der Bewohnerin besser ging. Und ein öfteres Nachschauen nicht mehr erforderlich war.

Eines Tages kam die Bewohnerin auf mich zu und bat um ein Gespräch. Da ich wie immer ziemlich in Zeitnot war sagte ich zu ihr das ich nachher einen Sprung zu ihr komme.

Um 11 Uhr besuchte ich die Bewohnerin . Sie erzählte mir das sie verreisen wird zu Verwandte nur ein paar Tage. Sie fragte mich ob ich denn was gegen Sie hätte weil meine Besuche spärlicher geworden sind in der letzten Zeit. Ich erklärte ihr das dies nicht der Fall ist. Sie zeigte mir Bilder auf denen Sie als junges Mädchen zu sehen war. Fr. T. war Tänzerin und bedauerte es sehr das es mit dem Laufen immer schlechter wurde.
Ich verabschiedete mich von ihr und wünschte ihr schöne Tage bei den Verwandten.
Bei unserer Übergabe erwähnte ich das Verhalten von Fr. T. aber viel Zeit sich weiter darüber Gedanken zu machen war nicht.
Einen Tag später...
Ich hatte Frühdienst und mußte für einen Bewohner einen Notarzt holen. Auf dem Weg zum Krankenwagen es war 6.00 morgens und noch dunkle Nacht. Lief mir Frau T. draußen über den Weg.
Ich dachte noch was macht sie so früh drausen??..
Doch der Alltag holte mich sofort aus meinen Gedanken zurück.
Samstag Mittag um 11,30 ein Anruf...
eine Bekannte von Frau T. rief an. Sie erzählte uns am Telefon das Frau T. ihr eine Karte geschickt hatte in der sie andeutet das Sie sich umbringen wird.
Eine Kollegin und ich sind dann in die Wohnung von Fr. T. gegangen. Wir fanden Fr.T. tot in der Badewanne vor .Sie hatte sich mit Schlafmitteln das Leben genommen.
Es war kurz vor Weihnachten ....
Frau T. hatte jedes Jahr bei dem Krippenspiel Mitgewirkt und diese Jahr wäre es ihr nicht mehr möglich gewesen wegen dem schlechten Gesundheitszustand
Ob dieser Suizid zu verhindern gewesen wäre? Ich weiß es nicht.
Es war von der Bewohnerin geplant und gewollt, sie wollte friedlich aus dem Leben scheiden .
Es war ihre letzte Reise geworden...
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren: