Gibt es ein Leben nach der Geburt oder ein Leben nach dem Tod?

Veröffentlicht auf von Anneliese

Gibt es ein Leben "danach"?
Titel : Zwillinge in ihrer pränatalen Phase.
In dem Maß, in dem ihr Bewußtsein wuchs, stieg auch ihre Freude: "Sag, ist es nicht großartig, daß wir empfangen wurden?
Ist es nicht wunderbar, daß wir leben?" Die Zwillinge begannen ihre Welt zu entdecken. Als sie aber die Nabelschnur fanden, die sie mit ihrer Mutter verband und die ihnen Nahrung gab, da sangen sie vor Freude:
"Wie groß ist die Liebe unserer Mutter, daß sie ihr eigenes Leben mit uns teilt!"
Als die Wochen vergingen und schließlich zu Monaten wurden, merkten sie plötzlich, wie sehr sie sich verändert hatten.
"Was soll das heißen?" fragte der eine Zwilling den anderen.
"Das heißt nichts anderes," antwortete der andere, "daß unser Aufenthalt in dieser Welt bald seinem Ende zugeht."
"Aber ich will gar nicht gehen," erwiderte der eine, "ich möchte für immer hier bleiben."
"Wir haben keine andere Wahl," entgegnete der andere, "aber vielleicht gibt es ein Leben nach der Geburt."
"Wie könnte dies sein?" fragte zweifelnd der erste. "Wir werden unsere Lebensschnur verlieren, und wie sollten wir ohne sie leben können? Und außerdem haben andere vor uns diesen Schoß hier verlassen, und niemand von ihnen ist zurückgekommen und hat uns gesagt, daß es ein Leben nach der Geburt gibt. - Nein, die Geburt ist das Ende!"
So fiel der eine von ihnen in tiefen Kummer und sagte: "Wenn die Empfängnis mit der Geburt endet, welchen Sinn hat dann das Leben im Schoß? Es ist sinnlos! - Womöglich gibt es gar keine Mutter hinter allem."
"Aber sie muß doch existieren," protestierte der andere, "wie sollten wir sonst hierhergekommen sein? Und wie könnten wir am Leben bleiben?Hast du je unsere Mutter gesehen?" fragte der eine. "Womöglich lebt sie nur in unserer Vorstellung. Wir haben sie uns erdacht, weil wir dadurch unser Leben besser verstehen können!"
Und so waren die letzten Tage im Schoß der Mutter gefüllt mit vielen Fragen und großer Angst. Schließlich kam der Moment der Geburt.
Als die Zwillinge ihre Welt verlassen hatten, öffneten sie ihre Augen. - Sie schrien.
Was sie sahen, übertraf ihre kühnsten Träume.

Anneliese sagt dazu !
Somit erübrigt sich die Frage nach einem Leben nach dem Tod ! Denn wir wissen es nicht und es kam noch keiner zurück um uns das zu bestätigen. Doch es könnte sein das es ein Leben nach dem Tod gibt so wie ein Leben nach der Geburt!

Und was sagen die Besucher dazu ?

Veröffentlicht in Philosophie

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post

anonym 09/13/2009 02:15

jeder mensch hat eine sele die erschafen wurde, also ist die frage glauben wir an das oder nicht? wen wir glauben das die seele existiert dann müssen wir uns fragen was mit ihm geschieht und wieso sie erschaffen wurde.wenn wir nicht daran glauben dann weiss ich zumindest keine antwort für unser dasein,denn alles auf erden hat einen sinn und eine aufgabe auser dem menschen der tut und last wenn er was wil und wo er will falls es im möglichen ist da mus man sich fragen stelen nicht wahr?

mar2sho@gmail.com 06/29/2008 13:16

warum schon mit neuen Leben beschäftigen..wenn wir erst mal das Hier und jetzt gebacken bekommen müssen...
buddhismus-als-lebenshilfe.over-blog.com

gunther broos 05/20/2008 03:13

das ewige leben und die reenkarnation ist, wenn wir uns unabhängig vom Körper sehen können, sogar wissenschaftlich erwiesen.
die neuesten forschungsergebnisse und die quantenphysik eröffnen uns ein neues bild, ich habe diese ergebnisse zusammengefasst und leicht verständlich beschrieben- unter das ewige leben- reenkarnation, und auch schematisch dargestellt, es kann helfen, wenn man versucht, das zu verstehen, jeder fragt danach, aber klare erklärungen nach neuestem forschungsstand können nur wenige geben, die kirchen schon gar nicht.

Robby 03/09/2008 12:48

Schöner Gedankengang, gefällt mir.

mar-sho 03/08/2008 11:41

das ist ja schon mal ne wirklich gute Geschichte. Allerdings fragt man sich, warum sie weiss, dass soviele schon weg sind und keiner zurück gekommen ist? Und was passiert, wenn es keinen Zwilling gibt? Ich denke aber, das wir immer von irgendwo weggehen und irgenwohin gehen (der Kreislauf der ganzen Existenz)..den Platz bestimmen wir wohl selber, Mit dem, an das was wir letztendlich glauben und wie wir schlussendlich leben..damit bestimmen wir wohl das Ziel.